SEO Ranking-Faktoren 2013 für Google Deutschland

Endlich ist sie da – unsere Studie zu den Ranking-Faktoren 2013!

Wie im vergangenen Jahr beschäftigt sie sich mit der Definition und Bewertung von Faktoren, die in den organischen Suchergebnissen besser positionierte Seiten von weiter hinten platzierten unterscheiden – sprich: die eine positive Rangkorrelation aufweisen. Im Vergleich zu 2012 haben wir bei unserer Analyse jedoch noch deutlich mehr Ranking-Faktoren berücksichtigt, um schließlich die Frage zu klären:
Was haben gut bei Google positionierte Webseiten gemeinsam und was unterscheidet sie von schlechter rankenden Seiten?

Studie jetzt kostenlos downloaden!

Welche Faktoren spielen überhaupt eine Rolle?

Die wichtigsten Faktoren finden Sie in unserer Übersicht aller Rangkorrelationskoeffizienten, die wir untersucht haben und als relevant erachten.

Ranking-Faktoren 2013: Übersicht aller Rangkorrelationskoeffizienten

 

Die Grundlage der Darstellung von Beziehungen zwischen Google-Suchergebnissen und den verschiedenen Einflussfaktoren ist die Spearman-Korrelation, die – einfach gesagt – die Existenz und/oder Ausprägung eines Faktors über den Durchschnitt der Seiten mit dessen Tendenz über die Suchergebnispositionen hinweg in Beziehung setzt.

Neben den Veränderungen gegenüber dem Vorjahr haben wir 2013 unsere Analyse um viele neu hinzugekommene, relevante Faktoren erweitert.

Tiefergehende Insights zur Studie:

1. Keyword-Links und -Domains haben an Relevanz verloren

Die Qualität des Keywords in der URL/Domain als Ranking-Faktor ist im Vergleich zum Jahr 2012 deutlich zurückgegangen:Ranking-Faktoren 2013: Keyword Korrelationen

In unserer Studie gelten diese beiden Faktoren als DIE Verlierer dieser Analyse im Jahresvergleich, denn die Qualität des Keywords in der URL/Domain hat an Relevanz verloren. Dies betrifft auch die Backlinks in Form von Nur-Keyword-Linktexten. Es sieht also so aus, als ob die Zeiten der “harten Keywordoptimierung” bei Links vorbei ist. Google legt nun deutlich mehr Wert auf natürlichere Linkprofile.
Harte Keywordlinks verlieren damit deutlich an Einfluss und können sich z.B. bei Google-Updates gegen schlechte Links sogar nachteilig auswirken. Was sich im Bereich Keywords noch getan hat, zeigen wir Dir in der kompletten Version der Ranking-Faktoren Studie.

 

2. Brands bilden die Ausnahme von vielen Regeln

Ranking-Faktoren 2013: Brands

Schon letztes Jahr hatten Brands eine Sonderrolle inne. Dies hat sich in der diesjährigen Studie bestätigt: für Marken – und deren Webseiten – scheinen von Suchmaschinen nicht dieselben Maßstäbe angesetzt zu werden wie für andere Domains. Es ist wohl zum Beispiel so, dass Google es als natürlich ansieht, dass Brands vergleichsweise oft durch den Namen der Marke allein im Linktext verlinkt werden – was wir hier als „Brand-Link“ bezeichnen – und somit nicht negativ bewertet.

3. Social Signals korrelieren weiterhin gut mit besseren Rankings

Ranking-Faktoren 2013: Social Zahlen

Die Tendenz über die Jahresfrist hinweg ist sehr positiv – und bestätigt damit den Trend, der sich bereits 2012 abzeichnete. Gut positionierte URLs weisen eine hohe Zahl an Likes, Shares, PlusOnes und Tweets auf, wobei besonders URLs auf den ersten Plätzen der Suchergebnisse mit einer sehr hohen Masse an Signalen hervorstechen. Das bedeutet zum Einen, dass die Aktivität in den Social Networks weiter zunimmt, zum Anderen, dass häufig geteilte Inhalte auch immer stärker mit guten Rankings korrelieren.

4. Guter Content wird immer wichtiger: es kommt auf Qualität an!

Für unsere Analyse der Content-Features haben wir die Zahl der Faktoren gegenüber dem Vorjahr deutlich erhöht:Ranking-Faktoren 2013: Content Faktoren

Ranking-Faktoren 2013: Content Zahlen

Diese Content-Faktoren korrelieren fast durchweg positiv mit guten Website Rankings und wurden anscheinend – wie der Vergleich zum Vorjahr ergibt – ausnahmslos und teilweise sehr deutlich aufgewertet. Gut rankende URLs weisen dabei bis zu einem gewissen Umfang mehr Text und auch eine höhere Anzahl von zusätzlichen Medienintegrationen auf als noch 2012. Auch scheint eine gute interne Linkstruktur ein wichtiges Qualitätsattribut zu sein. Welche Content-Faktoren weiterhin eine Rolle spielen, können Sie in der ausführlichen Studie nachlesen:

5. Die Anzahl von Backlinks bleibt weiterhin immens wichtig

Ranking-Faktoren 2013: Backlink Zahlen

Backlinks stellen weiterhin eine der absolut wichtigsten SEO-Metriken dar. In dieser Hinsicht hat sich seit Jahren wenig geändert: Seiten mit mehr Backlinks ranken einfach besser. Das hat auch unsere Ranking-Faktoren-Studie 2013 ergeben. Allerdings sind Faktoren rund um diese Metrik einer Evolution unterlegen: So ist nicht mehr ausschließlich die Quantität von Backlinks entscheidend, sondern zunehmend auch deren Qualität! Das Backlinkprofil ist heutzutage als eine Art Konglomerat aus sehr vielschichtigen Qualitätsfaktoren zu betrachten, die wir Ihnen in der Studie eingehend vorstellen.

Ranking-Faktoren 2013: Backlinks Faktoren Übersicht

6. Onpage-Technik gehört weiterhin zu den Basics

Ranking-Faktoren 2013: Onpage Faktoren Übersicht

Die Onpage-Faktoren rund um den technischen Seitenaufbau gehören schon lange zu den Basics eines guten Suchmaschinen-Rankings – das gilt auch weiterhin. Und mehr noch: es scheint so zu sein, dass es nicht (mehr) begünstigend für ein Ranking ist, dass man gewisse Onpage-Kriterien erfüllt. Vielmehr verhält es sich umgekehrt: Es ist schlichtweg negativ für das Ranking, wenn eine Seite diese Kriterien nicht erfüllt. Onpage-Faktoren gelten somit eher als Grundvoraussetzung für gute Domain Rankings auf den vorderen Suchergebnisseiten.

Ranking-Faktoren 2013: Onpage Zahlen

 

Zum Hintergrund der Ranking-Faktoren-Studie:

Suchmaschinen arbeiten mit Algorithmen, um Internetseiten nach Thema und Relevanz zu bewerten. Auf dieser Basis erfolgt eine Strukturierung der Gesamtheit aller Seiten im Suchmaschinen-Index, welche bei Suchanfragen von Nutzern schließlich in einer möglichst optimalen Rangfolge der Ergebnisanzeige resultiert. Die Kriterien zur Bewertung von Webseiten und Erzeugung dieser Rangfolge werden im Allgemeinen als Ranking-Faktoren bezeichnet. Für unsere Studie haben wir eine umfassende Datenerhebung vorgenommen und beziehen uns in der Analyse auf die Ranking-Faktoren für Google-Deutschland im Jahr 2013 und ziehen zudem den Vergleich zu unserer Analyse der Ranking-Faktoren von 2012.

Die hier aufgeführten Inhalte sind lediglich ein Auszug aus unserer ausführlichen Studie zu den Ranking-Faktoren 2013.