Google Mobile Update: Rollout hat am 21. April begonnen und wird größer als Panda oder Penguin!

Google hat damit begonnen, das Mobile Update auszurollen, welches signifikante Auswirkungen auf mobile Suchergebnisse hat. Seit dem 21. April 2015 – ein Datum, das von nun an als „Mobilegeddon“ bekannt sein wird – müssen Betreiber von Webseiten, die nicht für Mobilgeräte optimiert sind, durch die neue Algorithmus-Änderung mit massiven Ranking-Verlusten rechnen.

Das Update wird laut Google über einen längeren Zeitraum ausgerollt und daher können sich die Auswirkungen innerhalb der nächsten Tage weiter ändern. Wir haben ständig ein Auge auf unsere Daten und informieren Sie über aktuelle Veränderungen.

In unserem Blog finden Sie eine aktuelle Analyse der Gewinner/Verlierer des Mobile Updates.

Searchmetrics ermöglicht den Vergleich der SEO Visibility und Rankings für Desktop und Mobile

Seit Juni 2013 ist es innerhalb der Searchmetrics Suite möglich, Sichtbarkeiten in der mobilen Suche zu messen. Nun ermöglichen wir seit kurzem als erster Anbieter weltweit mit neuen Features zusätzlich für jede beliebige Domain einen Vergleich der Desktop und Mobile SEO Visibility, historische Mobile Visibility, Mobile Rankings sowie Lokale Mobile Performance-Daten für jede Domain.

Damit wird es jetzt möglich, zu sehen, wie meine Webseite in der mobilen Suche performt. Bin ich vom Google Mobile Update getroffen? Wo liegen konkrete Möglichkeiten der Optimierung? Diese Informationen können Sie nutzen, um anhand von projektbasierten Kampagnen Potenziale auszuschöpfen und Traffic & Conversions zu steigern.

Der Quick Check sowie tiefere Analysen für Mobile im Vergleich zu Desktop ist im Research-Bereich der Suite möglich:

Searchmetrics Suite - Research: Desktop vs Mobile KPI DE

Searchmetrics Suite - Research: Historische Desktop vs Mobile Visbility DE

Google Mobile Update  – was bedeutet das?

In den letzten Jahren ist im Zuge des Wachstums des mobilen Internets auch die Anzahl von Google-Suchen, die mit dem Smartphone durchgeführt werden, sehr stark angestiegen. Da sich die Ansprüche von Nutzern jedoch in Abhängigkeit davon, ob sie diese mit dem Desktop-Computer oder mit dem Mobiltelefon durchführen, teilweise stark voneinander unterscheiden, hat Google bereits vor einigen Jahren damit begonnen, auch seine Suchergebnisse dem Endgerät anzupassen, mit dem die Suche durchgeführt wurde.

Sie möchten mehr erfahren?

Kurz: In der Mobilen Suche ranken teilweise komplett unterschiedliche Seiten als in der Desktop-Suche. Die Unterschiede betragen in Abhängigkeit vom Suchbegriff teilweise über 40-50%.

Ab jetzt enorme Nachteile für nicht mobil-optimierte Seiten

Kennen Sie das nicht auch? Sie suchen mit Ihrem Smartphone eine Information, klicken auf ein Suchergebnis und werden:

  1. zur Homepage der Seite weitergeleitet, statt auf die angeklickte URL, oder
  2. können die Seite überhaupt nicht lesen, weil die Schrift und Grafiken viel zu klein sind, oder
  3. die Seite lädt erst gar nicht?

Das sind nur wenige Beispiele für schlechte User-Experience, der Google mit diesem Update entgegenwirken möchte. Sicherlich kennen Sie auch die Markierungen „Für Mobilgeräte“ oder „Verwendet Flash. Funktioniert auf Ihrem Gerät möglicherweise nicht“ mit denen Google innerhalb der Suchergebnisse auf die Mobilfreundlichkeit von Webseiten hinweist und damit Benutzerströme lenkt.

Auch lokale Parameter, wie zum Beispiel die Position des Nutzers, die ja bezüglich der Smartphone-Nutzung hochdynamisch ist, spielen hierbei eine wichtige Rolle.

 

Wer nicht misst, dem drohen nicht nachvollziehbare Ranking- und Traffic-Verluste

Die aktuellen Entwicklungen gehen weit darüber hinaus. Wenn Ihre Webseiten nicht für mobile Ansprüche optimiert sind, werden Sie in Zukunft vermutlich mit starken Ranking-Verlusten rechnen müssen. Damit verlieren Sie enorm viel organischen Traffic. Viel schlimmer jedoch ist es, den Überblick zu verlieren, nämlich dann, wenn sich Desktop und Mobile Index immer weiter voneinander entfernen.

Searchmetrics bietet die Mobile Insights, die nötig sind, um online erfolgreich zu sein

Wir von Searchmetrics ermöglichen es unseren Kunden, alles im Bereich Mobile zu messen was notwendig ist, um erfolgreich zu sein. Neben der Mobile SEO Visibility und der Möglichkeit, gezielte Projekte für das mobile Tracking anzulegen, begleiten wir auch das Google Mobile Update mit aktuellen Analysen und werden die konkreten Auswirkungen mit unseren Daten für Sie auswerten.

Sie möchten mehr erfahren?

Hunderte Kombinationen für individuelle lokale Rankings, User Agents und Suchmaschinen in der Suite

Wir haben bereits in den vergangen Jahren der steigenden Wichtigkeit individueller Rankings Rechnung getragen und dementsprechend die Einstellungs- und Analysemöglichkeiten in der Searchmetrics Suite kontinuierlich erweitert.

Im Projekt-Bereich der Suite können Sie nicht nur einstellen, mit welcher Suchmaschine Sie ihre Rankings analysieren wollen, sondern auch zwischen den folgenden User-Agents:

Searchmetrics Suite Projektwizzard UserAgents Local DE

Searchmetrics Szute CrawlOptions DE

  • Desktop
  • Desktop Lokal
  • Tablet
  • Smartphone

sowie deren Kombination mit 134 verschiedenen Städten wählen. Insgesamt ermöglicht Ihnen dies eine Auswahl aus mehreren hundert individuellen Kombinationen aus Suchmaschine, User Agent und Standort.

 

Bei einen Crawl Ihrer Webseite mit einem mobilen User Agent können Sie etwaige technische Probleme auch mobilspezifisch erkennen und Optimierungspotenziale aufdecken.

 

 

Auch unabhängig von Updates sollten Sie Ihre Online-Performance stets im Auge bahlten. Mit Searchmetrics sind Sie auf der sicheren Seite. Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf: