Searchmetrics ernennt Matt Colebourne zum neuen Global CEO

Berlin, 13. November 2019_ Searchmetrics, Anbieter einer Search- und Content-Marketing-Plattform, ernennt Matt Colebourne zum neuen Global CEO. Nach diversen Führungspositionen im digitalen Marketing-Umfeld – unter anderem bei DoubleClick, eSpotting und Trinity Mirror – soll Colebourne nun das internationale Wachstum des Unternehmens fortsetzen und weiter steigern.

Matt ColebourneColebourne war unter anderem als European Vice President International für DoubleClick tätig und beeinflusste mit seinem Team maßgeblich das Wachstum des Unternehmens vor dessen Verkauf an Google. Er sorgte außerdem für einen profitablen Turnaround des Paid-Search-Unternehmens eSpotting vor dem Verkauf an FindWhat. Zuletzt war er als EMEA Managing Director bei Innovid tätig, einer Video-Marketing-Plattform, zu der er von Trinity Mirror, einem der führenden britischen Regionalverlage, kam. Seine internationale Erfahrung im digitalen Marketing-Umfeld und sein Erfolg im Skalieren von Technologieunternehmen machen ihn damit zum geeigneten Kandidaten für Searchmetrics.

Markus Schunk, Beirat von Searchmetrics:

„Mit Matt Colebourne hat Searchmetrics einen sehr erfahrenen Digital-Marketing-Experten gewonnen, der bereits in der Vergangenheit mehrfach bewiesen hat, dass er Unternehmen zu Wachstum und Profitabilität führen kann. Er war nicht nur CEO und COO für rund ein halbes Dutzend Pre-Scale-Technologieunternehmen und hatte Anteil an fünf erfolgreichen Exits, er fügt sich darüber hinaus nahtlos in die Unternehmenskultur von Searchmetrics ein: Er ist ein absoluter Team Player, der für seine Mitarbeiter das passende Umfeld schafft, um zu wachsen und alles zu geben.“

Colebourne freut sich bereits auf die Zusammenarbeit mit dem gesamten Searchmetrics Team, und darauf, den internationalen Kundenstamm im Bereich Search- und Content-Optimierung zu erweitern. Große Chancen sieht er dabei im Search-Bereich:

„SEO und die organische Suche haben lange Zeit ein Schattendasein geführt. Vielen Führungskräften sind diese Themen zu komplex. Sie haben nicht wirklich verstanden, wie positiv sie sich auf die Markenbekanntheit und die Realisierung der Möglichkeiten zur Umsatz- und/oder Reichweitensteigerung auswirken können und haben das daher Spezialisten überlassen. Das werden wir nun ändern.“

Markus Schunk fügt hinzu:

„Volker Smid hat als bisheriger CEO in den letzten vier Jahren erfolgreich den Übergang von einer produkt- zu einer kundenzentrierten Innovationskultur vollzogen. Er hat das Unternehmen von ablenkenden Gerichtsprozessen befreit und gleichzeitig die Basis für das zukünftige Wachstum von Searchmetrics gelegt. Matt ist die ideale Besetzung, um daran anzuknüpfen. Und wir sind sehr froh, dass Volker den Übergang und die Übergabe der Zuständigkeiten bis Ende des Jahres mit Matt begleiten wird.“

Searchmetrics macht Erfolg planbar. Marketing-Teams, die datenbasiert arbeiten, können damit ihre Search- und Content-Ziele nachhaltig erreichen. Mit Niederlassungen in Deutschland, den USA, Großbritannien und in Kroatien zählt Searchmetrics weltweit über 100.000 Nutzer. Darunter befinden sich führende Marken wie Siemens, eBay, Barclays und viele mehr. Zu den Investoren des Unternehmens gehören Iris Capital, Verdane Capital und Holtzbrinck Digital.