Jetzt in der Suite und in den Essentials: Traffic Integration Google Analytics

Die wahre SEO-Reichweite einer Webseite zeigt sich nicht in den SERPs, sondern im Traffic, der über die Suchmaschinen kommt. Deshalb ist die Verbindung zwischen der Web Analyse und der Search Analyse kein Luxus, sondern führt zu wichtigen Daten und ToDos. Neben der Verknüpfung mit SiteCatalyst ist nun ganz neu auch die Verknüpfung in der Searchmetrics Suite, den Essentials Professional und Essentials Plus mit Google Analytics möglich!

So werden neben den allgemeinen Google Traffic-Daten auch detaillierte Informationen über den Besucherstrom pro analysiertem Keyword geliefert und statt der bisherigen Schätzungen über den Traffic erscheinen die echten Besucher-Werte in den Tabellen.

Nützlich sind vor allem auch die detaillierten Grafiken der Traffic-Quellen aus SEO-, PPC und Social. Darin gibt es ‒ wenn die Brand-Keywords markiert wurden ‒ eine Aufteilung nach Brand- und Non-Brand-Traffic, ein für SEOs entscheidender Wert. Selbstverständlich können alle Grafiken nach zeitlichen Vorgaben gefiltert und eingestellt werden ‒ und zwar auch auf Tag-Basis, also auf der Basis der Keyword-Kategorien.

 

Potential-Reports und der SEO Value

Was würde der Traffic, den man über die SEO-Maßnahmen erhält, eigentlich in AdWords kosten? Eine gute Frage, wenn man die Arbeit der Suchmaschinenoptimierung bewerten möchte. Dank der Web Analyse kann Searchmetrics diese Frage nach dem SEO Value korrekt beantworten. Damit bekommen Sie den potentiellen Traffic-Wert, den Sie mit Ihren Keywords erreichen können angezeigt – eine sehr sinnvolle Analyse, um den ROI Ihrer Aktivitäten zu errechnen.

Mindestens genauso nützlich sind die Potential Reports, mit denen die geheimen SEO-Schätze entdeckt werden können. Denn eine ordentliche Sichtbarkeit auf Position 12 für ein schwieriges Keywords ist achtbar ‒ aber bringt keinen Traffic. Searchmetrics benennt die Keywords und Tag-Bereiche, in denen besonders viel Potential verborgen ist.

Im Folgenden finden Sie nun eine kleine Anleitung, wie Sie Google Analytics mit Ihrem Suite Account verknüpfen können.

 

Und so können Sie die Verknüpfung einrichten:

Searchmetrics Suite Project Analytics 1

Im Projekt Wizard unter Web Analytics können Sie auswählen, welchen Anbieter Sie mit Ihrem Konto verknüpfen möchten.

Im zweiten Schritt z.B. Google Analytics auswählen:

Searchmetrics Suite Project Analytics 2

Nach der Auswahl von Google Analytics muss das Google-Konto authentifiziert werden und Searchmetrics beantragt dann die Berechtigung, die erlaubt werden muss:

Searchmetrics Suite Project Analytics 3

Anschließend muss noch der Account ausgewählt werden und schon können die Traffic-Daten analysiert werden:

Searchmetrics Suite Project Analytics 4

Nach Abschluss dieser Schritte werden die echten Traffic-Daten in die Seite ‚Keyword Traffic Potentials‘ eingebunden und die Verknüpfung mit dem Projekt Traffic wird aktiviert.

Searchmetrics Suite Project Traffic

Die Verknüpfung mit Google Analytics können Sie nun direkt in Ihrem bestehenden Searchmetrics Account vornehmen.

Viel Erfolg bei der Auswertung Ihrer Traffic Potenziale!

Sie möchten mehr über die Searchmetrics Suite erfahren?