Searchmetrics Glossar: das Lexikon für SEO und Content Marketing

Content Score

Der Content Score ist eine aggregierte Kennzahl für die Bemessung der Wettbewerbsfähigkeit von Online-Inhalten. Im Content Editor in der Searchmetrics Content Experience (SCE) dient die Kennzahl als datengestützte Orientierung beim Schreiben und Optimieren von qualitativ hochwertigen, relevanten Inhalten, die den User Intent möglich umfassend abbilden.

Searchmetrics Glossary: Content Score

Der Content Score wird aus vier Faktoren berechnet:

  • Wortanzahl: Die Anzahl der Wörter dient den Autoren als Richtwert für die Erstellung von Online-Inhalten. Die Wortanzahl basiert auf den rankenden Inhalten der Konkurrenz, kann jedoch auch manuell an den Inhaltstyp angepasst werden (z. B. für einen ausführlichen, erklärenden Blog-Beitrag oder eine Produktbeschreibung mit kurzen Stichpunkten)
  • Satzstruktur: Der Wert zur Satzstruktur gibt an, wie lesbar der Text für den durchschnittlichen Nutzer ist
  • Wiederholungen: Wenn der zu erstellende Online-Text unnötigerweise Informationen wiederholt, wird dies beim Wert für Wiederholungen berücksichtigt.
  • Keyword-Abdeckung: Für die Berechnung der Keyword-Abdeckung wird kalkuliert, wie viele der Must-Have-Keywords, zusätzlichen Keywords und empfohlenen Keywords im Text wie häufig enthalten sind.

 

Wie hoch sollte der Content Score eingestellt sein?

Die Zielmarke des Content Scores kann im Briefing-Editor manuell eingestellt werden. So hat man die Möglichkeit, das Ziel für den Texter je nach Anlass zu justieren. Ab einem Content Score von 75 Prozent, so zeigen Erfahrungen, wird ein Optimierungspotenzial erreicht, dass ein gutes Ranking wahrscheinlicher werden lässt. Je höher der Content Score, desto wahrscheinlicher ist es also, dass eine Landingpage mit dem entsprechenden Inhalt auch tatsächlich in den vorderen Positionen der Suchergebnisse zu finden sein wird. Gleichzeitig ist diese Zielmarke für die Texter ohne extremen Aufwand zu erreichen.

Ein gut recherchierter und strukturierter Text erreicht in der Regel bereits ohne Optimierung mit der Content Experience einen Wert zwischen 40 und 60 Prozent. Durch die Abdeckung von weiteren Sub-Topics zum gewählten Haupt-Topic kann dieser Wert – und damit die Content-Relevanz des Beitrags – erhöht werden. Gleichzeitig behält der Texter ausreichend künstlerische Freiheit, um einen leserfreundlichen Text zu schreiben.

Unterhalb von 75 Prozent Content Score fehlt dem Text in vielen Fällen die »Competitive Edge«, um sich gegen Mittbewerber durchzusetzen. Dies bedeutet, dass dem Text in vielen Fällen Inhalte fehlen, die von Wettbewerbern aufgegriffen werden. Ein gutes Ranking ist also weniger wahrscheinlich.

 

Sie möchten mehr über den Content Score und die Searchmetrics Content Experience erfahren?

Wir beraten Sie gerne.

F